Unterwegs im Osten von Deutschland 2019

   

Fahrt über den Harz am Brocken vorbei in Richtung Oder zum Ort Küstrin.

Küstrin,

zwei historische Ereignisse haben Küstrin (Kostrzyn nad Odrą) berühmt gemacht: 1730 ließ der Preußenkönig Wilhelm I. in der Küstriner Festung Hans-Hermann von Katte vor den Augen seines Sohnes Friedrich enthaupten. Katte hatte dem Kronprinzen bei einem Fluchtversuch vor dessen strengen Vater geholfen.
Das zweite Ereignis steht im Zusammenhang mit dem Untergang des Dritten Reiches. 1945 begann an der Oder das letzte Kapitel des Zweiten Weltkrieges (1939-1945): die Schlacht um die Reichshauptstadt Berlin. In und um Küstrin tobten blutige Kämpfe. Die Küstriner Altstadt wurde vollständig zerstört und trägt seitdem den Beinamen „Pompeji an der Oder“. Der letzte Kommandant Küstrins war SS‑Gruppenführer Heinz Reinefarth. Ein Mann, der bei der Niederschlagung des Warschauer Aufstands zehntausende Zivilisten töten ließ. Der „Henker von Warschau“ soll nun Küstrin „bis zum letzten Mann, bis zur letzten Patrone“ halten.

Schwedt an der Oder,

ist eine Stadt im Landkreis Uckermark. Sie ist eines der Mittelzentren in Brandenburg. Im Jahr 2008 wurde Schwedt nach acht Nationalparkgemeinden als erster Stadt Deutschlands der Titel Nationalparkstadt verliehen, der seit 2013 auch als offizieller Beiname der Stadt geführt wird. Der Nationalpark Unteres Odertal, ein Teilgebiet des Internationalpark Unteres Odertal, ist ein 1995 gegründeter Nationalpark in Deutschland. Er liegt am Unterlauf der Oder im Nordosten Brandenburgs in den Landkreisen Barnim und Uckermark, umfasst eine Fläche von 10.323 ha und wurde am 10. September 1995 eingeweiht. Herzstück des Nationalparks ist die Auenlandschaft des unteren Odertals. Hier finden sich große Polder, die regelmäßig überflutet werden. Typische Lebensräume und Arten der Aue konnten sich so erhalten. Die Ausweisung als Nationalpark hat neue Ziele mit sich gebracht: Die Kulturlandschaft verschwindet auf großen Flächen und ein „Hauch von Wildnis“ hält wieder Einzug in das untere Odertal. Die Bewirtschaftung des Auengrünlandes wird in vielen Bereichen beendet, Wiesen und Weiden gehen, Röhrichte, Seggenriede und Auwälder kommen. In Teilgebieten entscheidet nicht mehr der Mensch über die Frage wann wieviel Wasser in die Auenlandschaft gelangen darf – die Oder wird hier wieder das Zepter des Handelns übernehmen und zu einem Überflutungsgeschehen führen, das einer naturnahen Flussaue entspricht.

Fahrt von Küstrin nach Altwarp.

Altwarp,

das Fischerdorf Altwarp liegt an der Küste zwischen dem Stettiner Haff und dem Warper See. Der Ort verdankt seine Entstehung der Ansiedlung von Fischern des Klosters Pudagla. Im Jahre 1139 wurde die slawische Siedlung Sosnice erstmals erwähnt und erhielt 1148 das Fischereirecht. 1190 wurde erstmals der Name Warpna genannt, was im slawischen „Ankerplatz“ bedeutet. Der östlichste Hafen Deutschlands dient Fischerbooten und Freizeitkapitänen als Liegeplatz und der touristischen Seefahrt als Anlegestelle. Landratten genießen das entspannende Flair am Wasser gern auf dem neben dem Hafen gelegenen gepflegten Wohnmobilstellplatz. Ausgezeichnetes Segelrevier, urwüchsige Natur und noch nicht allzu bekannt – das idyllische Fischerdorf Altwarp im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Lassan,

ist eine der kleinsten Städte Deutschlands und die drittkleinste Stadt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Der Ort vor der Insel Usedom gehört zum Landkreis Vorpommern-Greifswald und wird vom Amt Am Peenestrom mit Sitz in Wolgast verwaltet.

Malchin,

ist eine Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern im Nordwesten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Sie gehört historisch zum Landesteil Mecklenburg. Der Ort bildet für seine Umgebung ein Grundzentrum. Der Kummerower See in Mecklenburg-Vorpommern liegt zwischen den Städten Malchin, Dargun und Demmin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, etwa 50 Kilometer nordwestlich von Neubrandenburg und 70 Kilometer südlich von Stralsund. Der Malchiner See liegt südwestlich der namensgebenden Stadt Malchin. Am See haben die Landkreise Rostock und Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern Anteile. Das Gewässer ist rund acht Kilometer lang und liegt in einer reizvollen Kulturlandschaft.

Wittenberge,

ist eine amtsfreie Stadt im Landkreis Prignitz im Nordwesten Brandenburgs und der bevölkerungsreichste Ort in der Prignitz. Die Stadt an der Elbe auf halber Strecke zwischen den Metropolen Berlin und Hamburg besteht seit dem Mittelalter.

Wernigerode,

ist eine Stadt im Harz im Mitteldeutschland. Ihre Altstadt zeichnet sich durch ihre Fachwerkhäuser aus, darunter das mittelalterliche Rathaus und das „Schiefe Haus“. Am Stadtrand beherbergt das Schloss Wernigerode ein Museum und bietet Blick auf die Stadt. Das Schienennetz der Harzer Schmalspurbahnen verbindet Wernigerode mit dem Bahnhof Drei Annen Hohne, wo die dampflokbetriebene Brockenbahn zum Brocken abfährt.

Zurück über Münster nach Wuppertal.