Transverter Interface für den IC7300 SDR Transceiver von Michael DB6NT

Transverter Interface für den IC7300 SDR Transceiver von Michael DB6NT 12.2016

Da der Transceiver IC7300 über keinen Transverter Ausgang verfügt, wurde eine kleine Leiterplatte
entwickelt um den Anschluss eines Transverters zu ermöglichen.
Die hier beschriebene Schaltung ist zum Einbau in den Transceiver vorgesehen. Dabei wird die
Steckerleiste an der Rückwand, die für den Anschluss eines externen Tuners vorgesehen ist, in den
Innenraum verbannt und an deren Stelle die Interface Leiterplatte eingebaut.
Die Schaltung trennt die HF- Verbindung im Transceiver zwischen der RF- Leiterplatte und der PA-
Leiterplatte im Transverter-Mode auf und ermöglicht den Anschluss eines Transverters. Die
Aktivierung des Transverter-Moduls geschieht durch die Einspeisung von +12V über den TRX-IN
Eingang. Nun stehen das Sendesignal (ca. 0,3mW) auf der TX-OUT Buchse und der Empfängereingang
auf der RX-IN Buchse zur Verfügung. Die eingebaute KW-PA des Transceivers ist dabei mit 47 OHM im
Eingang abgeschlossen. Eine weitere Deaktivierung der PA ist nicht vorgesehen, da sonst Eingriffe in
den Transceiver nötig sind, die eine eventuelle Garantieleistung des Herstellers ausschließen.

Die Leiterplatte ist aus 1,5 mm starkem Epoxid- Material gefertigt und wird einfach an die im Foto
gezeigte Stelle eingebaut. Auf der Unterseite der Leiterplatte sind zwei kurze Stücke 35 Ohm 3,6 mm
Semi-Rigid Kabel verlötet, die die richtige Abmessung haben um in die Buchsen der RF-UNIT des
Transceivers zu passen. Diese kurzen Kabelstücke sind in der Länge und Ausrichtung den Buchsen
anzupassen. Die Mittelleiter sollten mit der Feile angespitzt werden. Dies erleichtert das Einstecken
in die Buchsen auf der Leiterplatte. Die Montagearbeiten sollten sehr sorgfältig und ohne mechanische Beanspruchung der Transceiver
Leiterplatte erfolgen.
Befestigt wird die Leiterpatte, indem die Blechschraube am Rand der RF-UNIT Leiterplatte durch eine
längere (3 x 30mm) mit einer Abstandsrolle (18mm) ersetzt wird. Es geht auch eine M3 x 25 Schraube
wenn keine Blechschraube vorhanden ist. Die Schraube lässt sich auch ohne vorheriges
Gewindeschneiden eindrehen.



Aufbau Reihenfolge:

1.) Leiterplatte mit Relais, Dioden, Widerstand und Buchsen bestücken.
2.) Koaxstücke an den Enden abisolieren.
3.) Koaxstücke in die Buchsen des Transceivers einstecken. Stecker vorher herausziehen.
4.) Leiterplatte aufsetzen und die Mittelleiter der Koaxstücke verlöten.
5.) Leiterplatte mit den Koaxstücken wieder herausziehen.
6.) Außenleiter der Koaxstücke mit der Leiterplatte verlöten.
7.) Befestigungsschaube der Transceiver Leiterplatte herausdrehen und die Abstandrolle
aufsetzen.
8.) Interface Leiterplatte wieder aufstecken und anschrauben.
9.) Koaxkabel in die Buchsen der Interface Leiterplatte einstecken.
10.) Ausprobieren und dann den Transceiver wieder zusammenschrauben.
11.) Fertig


Die Gesamtlänge der Kabelstücke ist 21 mm. Dabei sind an jeder Seite 4mm abzuisolieren.
Die Länge des Außenleiters ist somit 13,0 mm.

Hier ist die Abstandsrolle und die zum Test eingesteckten Kabelstücke zu sehen.

Hier ist die Unterseite der Leiterplatte mit den Buchsen sowie den verlöteten Kabelstücken zu sehen.

Danksagung:
Bedanken möchte ich mich bei Klaus DK3HA für die Überarbeitung der Leiterplatte.

Bezugsquelle:
Bauteilesatz: KUHNE ELECTRONIC GMBH Scheibenacker 3 95180 Berg
Tel.: +49 (0) 9293 – 800 640
Fax: +49 (0) 9293 – 800 6420
https://shop.kuhne-electronic.de/kuhne/de/

Der Aufbau, sowie der Einbau der Leiterplatte sollte mit geübter
sowie vorsichtiger Hand erfolgen!
Bitte beachten: Der Einbau geschieht auf eigene Verantwortung.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Transverter Interface für den IC7300 SDR Transceiver von Michael DB6NT"

Photo and Image Files
 
 
 
 
Audio and Video Files
 
 
 
 
Other File Types
 
 
 
 
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ronny

Ich finde die Platine eigentlich nicht gelungen !

Sie steht über alles raus…das ist für Portabelbetrieb, welches man ja bei UKW öfter macht total unbrauchbar. Die elektrischen Kontakte sind oben offen(auch der 12V- Anschluss). Die Platine brauch von extern zum Schalten 12V. Das hätte man sicher auch von innen lösen können.

Alles in allem eine bastel- und frickel- Lösung …welche ich nicht im Contest und Portabelbetrieb einsetzen würde.

4 Besucher online
4 Gäste, 0 Mitglied(er)
Translate »