C25 TRX vorkonfiguriert - neuer mechanischer Innenaufbau

Themen zum Projekt Carly-25
Antworten
Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 120
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

C25 TRX vorkonfiguriert - neuer mechanischer Innenaufbau

Beitrag von DC9OE » Do Mai 09, 2019 4:24 pm


Liebe OM's,
es zeigt sich nach einigen ausgelieferten Baugruppen und Zusatzteilen, das nicht jeder über ein umfangreiches Lager an Steckern, Kabeln, Abstandsrollen, Schrauben etc verfügt.
Zudem ist das Crimpen der vielen Stecker von Hand nicht unbedingt jedermanns Sache.

Wir haben deshalb überlegt ob man den Aufbau eines Charly TRX oder eines RADIOlabs noch weiter vereinfachen könnte.

Herausgekommen ist zunächst einmal ein Mechanikkonzept für das Innenleben des Gerätes, das sich als vorkonfigurierte Baugruppe komplett verkabeln und dann als TRX Building Block in ein Gehäuse einbauen lässt.

Das sieht im Vollausbau als C25 TRX dann so aus, hier zunächst die fertig verkabelte Oberansicht mit C25 Mainboard und einem aufgesetzten C25 RX Filterboard:
IMG_8289.JPG
Die Oberseite ist damit sehr aufgeräumt und übersichtlich, lediglich die externen Anschlüsse für Frontpanel und Rückwand sind noch hinzuzufügen.
Natürlich auch noch die 13,8V Stromversorgung.

Ähnlich aufgeräumt geht es auf der Unterseite zu:
IMG_8287.JPG
Man erkennt hier Stemlab 16 und den darunter liegenden CODEC, daneben ein Core I3 / Windows 10 PC Board.
Neu hinzugekommen ist das Board für die DC Verteilung, das einen wesentlichen Anteil an einer aufgeräumten Verdrahtung hat.
Der DC Verteiler ist hinter der Schutzschaltung des C25 Mainboards angeschlossen, somit profitieren alle auf dem Blech befindlichen Baugruppen von diesem Schutz.

Aus dieser Anordung ergeben sich nun 3 mögliche, vorkonfigurierte Lösungen :

1) Vorkonfigurierte Einheit für C25 CONTEST RACK Edition für Remote Anwendungen
- C25 Mainboard
- C25 Breakout Board (ist preiswerter als der CODEC, der hier nicht benötigt wird, stellt aber einen I2C Buffer zur Verfügung)
- Red Pitaya Stemlab 16 (optional) aber Kabelsatz und Befestigungsmöglichkeit bereits eingebaut (auch für STEMlab 14 geeignet)
- C25 RX Filterboard (optional), aber Kabelsatz und Befestigungsmöglichkeit bereits eingebaut

2) Vorkonfigurierte Einheit für C25 RADIOlab
- C25 Mainboard
- C25 CODEC
- Red Pitaya Stemlab 16 (optional)aber Kabelsatz und Befestigungsmöglichkeit bereits eingebaut (auch für STEMlab 14 geeignet)
- C25 RX Filterboard (optional)aber Kabelsatz und Befestigungsmöglichkeit bereits eingebaut

3)Vorkonfigurierte Einheit für C25 TRX
- C25 Mainboard
- C25 CODEC
- Red Pitaya Stemlab 16 (optional)aber Kabelsatz und Befestigungsmöglichkeit bereits eingebaut (auch für STEMlab 14 geeignet)
- C25 RX Filterboard (optional)aber Kabelsatz und Befestigungsmöglichkeit bereits eingebaut
- zusätzlich Core I3 / Windows 10 (alternativ Linux) embedded PC Board 100mm x 100mm

Für jede dieser Einheiten werden wir entsprechende Mechanik Kits für ein Gehäuse erstellen das einfach aufzubauen ist.

Für Variante 3) wird es zusätzlich ein vorkonfiguriertes Frontpanel mit 7" Display geben (siehe CQDL Heft 10/2018), dies ist aber nicht zwingen erforderlich.
Der TRX kann auch als Black Box mit externem Keyboard und Monitor betrieben werden und braucht nicht zwingend ein Frontpanel.

Alle oben angekündigten Varianten werden bei entsprechendem Interesse nach und nach im Shop verfügbar sein.

C25 Mainboard + Kupfer Heat Spreader sind ab sofort bestellbar (derzeit in Produktion, Lieferzeit ca. 2 bis 3 Wochen).

Alles unter : www.smartradioconcepts.com

73,Edwin

Benutzeravatar
DC9OE
Offline
Beiträge: 120
Registriert: So Apr 24, 2016 3:14 pm

Re: C25 TRX vorkonfiguriert - neuer mechanischer Innenaufbau

Beitrag von DC9OE » Fr Mai 10, 2019 4:20 pm


... kleiner Nachtrag noch - da ich das Gerät sowieso nochmal zerlegen musste (2 Schraubenköpfe waren noch zu versenken) habe ich die verwendeten Kabel auf einen Scanner gelegt.
Damit ergibt sich eine Übersicht was an Kabelaufwand intern notwendig ist.
Kabelsatz_intern.jpg
Es sind hauptächlich SMA kabel (8x20cm, 1x 10cm) 2 I2C Verbindungen und ein paar Power Kabel.
Die Kabel habe ich vor dem Ausbau alle farblich gekennzeichnet (Nagellack gibts in unendlichen Varianten spottbillig...) das vereinfacht den Zusammenbau dramatisch.

Natürlich kommt für die externen Verbindungen später noch eine größere Menge Kabel hinzu - ca. 10x SMA Verbinder, 2x USB, 1x HDMI und einige AUDIO Kabel.
Soweit die kleine Ergänzung.

73,Edwin

Antworten