Fliegenbinden

Das Fliegenbinden ist das künstliche Nachbilden von Fischnährtieren, wie Insekten, Krebsen, kleinere Fischen usw. mit Hilfe von künstlichen und natürlichen Materialien.
Dabei wird mit einem Garn Material wie Huhnfedern um einen Angelhaken gewickelt. Die so hergestellten Köderfliegen werden vor allem beim Fliegenfischen verwendet.

Das wichtigste Teil zum Fliegenbinden ist der Bindestock. Seine Aufgabe ist das sichere Festhalten des Hakens. Eine weitere Aufgabe ist bei vielen Bindestöcken die Möglichkeit, den Haken rotieren lassen, um Fliegen einfacher binden oder sie ohne Probleme von allen Seiten betrachten zu können. Die zum Fliegenbinden benötigten Haken sind zumeist Spezialhaken, die auf die zu bindenden Fliegenmuster abgestimmt sind. Von Hakengröße 26 bis 9/0 sind alle Größen vertreten, insbesondere für Trockenfliegen sind sehr dünndrahtige Haken vonnöten.

Lachsfliegen von Klaus Woggon

Meine Fliegen für die Küste und am Fluss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend fr Sie zu verbessern. Mehr erfahren