ICOM IC-7300 / IC-7610 Antennentuner-Bereichsmodifikation von 1:3 auf 1:6 SWR

ICOM IC-7300 Antennentuner-Bereichsmodifikation von SP9SOY

Der IC-7300 von Icom ist ein großartiges Gerät, aber leider ist der Impedanzbereich, den der eingebaute Antennentuner abgleichen kann, ziemlich eng (im Vergleich zu anderen Icom-Funkgeräten).

Diese Änderung besteht darin, die SWR-Erkennungsschaltung in der TUNER UNIT etwas weniger empfindlich zu machen.

Diese Änderung hat KEINEN Einfluss auf die SWR-Erkennungsschaltung in der PA-Einheit, die für die Messung des SWR, den Schutz der Mosfets und die Anzeige des SWR-Werts auf dem Bildschirm verantwortlich ist. Der SWR-Wert (das SWR, das der PA an seinem Ausgang “sieht”) bleibt also unverändert.

Die PA-Schutzschaltung erhält auch weiterhin die wahren SWR-Werte und steuert die Leistung, wenn das SWR (am PA-Ausgang) zu hoch ansteigt.

Nur die sekundäre SWR-Erkennungsschaltung auf der TUNER-Einheit, die nur für den Betrieb des Antennentuners verwendet wird, wird geändert.
Nach dieser Änderung ist der Betriebsbereich des Tuners viel breiter (viele nicht-resonante Antennen können leicht angepasst werden), und das volle Potential des Transceivers kann genutzt werden. Wie bereits erwähnt, bleibt die SWR-Anzeige auf dem Bildschirm des IC-7300 korrekt und unverändert.

Diese Modifikation besteht darin, einen 100k-Ohm-Widerstand zusammen mit dem R1507-Widerstand an der TUNER-Einheit hinzuzufügen. Dies kann ein Standard-THT-Widerstand oder eine kleinere SMD-Version sein. Eine Leitung muss an die heiße Leitung von R1507 (oder an die Leitung von R1506, wenn sie verbunden sind) und die andere an einen nahegelegenen Massepunkt gelötet werden (entfernen Sie ein Stück der Lötmaske, um die rohe Kupferoberfläche zu erhalten, und löten Sie dort). Die Fotos unten zeigen beide Möglichkeiten.

Der beste – experimentell gefundene – Wert des Zusatzwiderstandes ist 100k Ohm.

Dieser Wert ergibt einen praktischen Anpassungsbereich von ca. SWR 1:6 (Antennenimpedanz 8 bis 300 Ohm), der viel breiter ist als ursprünglich.
Mehr zum Wert des Zusatzwiderstandes: mit einem 68k Ohm (oder 75k Ohm) Widerstand erhalten wir einen noch größeren, riesigen Anpassungsbereich von ca. SWR 1:10 (Antennenimpedanz 5 bis 500 Ohm) oder mehr. Dies ist jedoch eine weniger sichere Option, da an den Bauteilen der ATU höhere Spannungen auftreten können. Unangepasste Antennen werden zwar perfekt angepasst, aber wir müssen die Leistung reduzieren, um einen Ausfall der ATU-Bauteile zu vermeiden. Die Verwendung des Tuners mit einem zusätzlichen 68k-Ohm-Widerstand und nicht angepassten Antennen wäre also vergleichbar mit dem “Notfallmodus” des IC-7300 (größerer Anpassungsbereich, geringere Leistung). Diese Option ist für QRP-Arbeiten mit Zufallsdrahtantennen nützlich.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Hinzufügen eines 100k-Ohm-Widerstandes eine konservativere und sicherere Option ist, insbesondere wenn Sie beabsichtigen, mit voller Leistung zu arbeiten. Daher ist dies die empfohlene Option.

MODIFIKATION UNTER VERWENDUNG EINES THT-WIDERSTANDES:
(hier ein 68k Ohm THT-Widerstand gezeigt)

MODIFIKATION MIT EINEM SMD-WIDERSTAND
(100k Ohm SMD-Widerstand – dies ist ein größerer 1206er, aber ein 0806er wäre noch besser):

Um diesen Umbau vorzunehmen, müssen Sie die untere Abdeckung des Radios entfernen und den Widerstand R1507 auf der TUNER-Einheit suchen. Er befindet sich oberhalb der Aufschrift “TUNER” in der Mitte der Platine. Ein Lötkolben für SMD-Bauteile mit einer feinen Spitze wird benötigt, um den Widerstand präzise anzulöten. Beachten Sie alle Sicherheits- und EMV-Schutzmaßnahmen während des SMD-Lötens.

Viel Glück und viel Spaß beim Betrieb des Antennentuners!
73, Alex SP9SOY

Rückmeldungen sind willkommen, E-Mail: sp9soy@interia.pl

WARNUNG und DISCALIMER! Ich übernehme keine Verantwortung für die Auswirkungen dieser Mod. Es funktioniert perfekt in meinem Radio, und mehrere andere geändert, aber denken Sie daran, Sie machen es ganz auf eigene Verantwortung.


Nachfolgend noch ein paar Bilder von meinem Umbau am ICOM IC-7300:

Auch ich habe mich für den 100k-Ohm-Widerstand entschieden, damit ist es jetzt bei mir möglich, das gesamte 160 Meterband abzustimmen.


ICOM IC-7610 Antennentuner-Bereichsmodifikation

Beim ICOM IC-7610 ist die Schaltung an der Stelle identisch, so vermute ich das die Modifikation beim ICOM IC-7610 auch gehen sollte.
Hier wird dann, genauso wie beim IC-7300, ein 100k-Ohm-Widerstand zusätzlich zum R1507 gegen Masse eingebaut.
 

Auch das Platinenlayout sieht an der Stelle identisch aus, bitte aber alles unter Vorbehalt, da ich den IC-7610 jetzt nicht offen vor mir habe.

Ergänzende Informationen zum IC-7300 und dem Enable Emergency Tuner Mode:

Der IC-7300 hat eine nette Funktion, die den Tuner in einen Modus versetzt, der einen größeren Abstimmbereich als die normale 3:1-Anpassung ermöglicht.

Der Not-Tuner-Modus begrenzt die Ausgangsleistung aber auf 50 Watt, auch wenn die Leistungseinstellung höher eingestellt ist.

Die folgenden Screenshots zeigen die Menüeinstellungen, um diesen Modus zu aktivieren.

Drücken Sie <<Restart to Set>>, damit das Radio im Notfallmodus neu startet.

Das orangefarbene E-TUN-Symbol wird angezeigt, wenn das Radio im Notfall-Tunermodus abgestimmt wurde.

 

73, Jörg DD8JM

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
×

Powered by WhatsApp Chat

× Wie kann ich dir helfen?