Die Suche ergab 197 Treffer

von DC9OE
Mo Okt 31, 2022 5:22 pm
Forum: SupportLine
Thema: 2 Fragen zu Charly 25
Antworten: 3
Zugriffe: 2987

Re: 2 Fragen zu Charly 25

Hallo Wilfried,

wenn Du mich einfach direkt fragst, ist das etwas weniger umständlich als über das Forum denke ich... :-)
Ich schau auch nicht täglich rein - mail an: edwin.richter@smartradioconcepts.de

Bei Fragen zum STEMlab kannst Du auch hier im Forum einfach mal die vorhandnen Beiträge der schon gelösten Fragen durchsuchen, es dürften mittlerweile hunderte sein....

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Mo Sep 26, 2022 5:46 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Hallo Yves,

zu der gleichen Erkenntnis sind wir auch schon gelangt - ich hatte mal kurz Zugang zu einem R&S Source Analyzer um die performance näher anzuschauen.

Die Möglichkeit nur einen DAC zu betreiben und den dann mit der ADC Clock zu betreiben haben wir auch schon diskutiert - sind aber noch nicht weitergekommen...
Die TX performance ist (neben der Problematik mit dem Schaltnetzteil) auf jeden Fall durch das Rauschen der FPGA PLL limitiert.

Ich werde das Thema auch mal mit Red Pitaya diskutieren, evtl. könnte man ja in einer zukünftigen Version des STEMlabs eine Umschaltmöglichkeit vorsehen.
Unser Idealwunsch wäre eine externe Clock mit GPS Synchronisation und die Taktung von ADC und TX DAC mit der gleichen Clock (plus Bereinigung der Stromversorgung...)

Dann sollten eigentlich alle Wünsche erfüllt sein.... (wenn die Clock dann noch mit weniger als -160dBc in 10KHz Abstand rauschen würde wäre es perfect... hi)

73,Edwin -DC9OE
von DC9OE
Mi Aug 24, 2022 12:22 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Yves, im Worst Case müssen wir die Änderungen selber machen.
Ist doch blöd so viele interessante Möglichkeiten zu haben und die dann nicht nutzen zu können weil an irgendeiner Stelle der Spar Teufel zugeschlagen hat...

Man wird sehen, ich diskutiere mal mit Red Pitaya....

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Di Aug 23, 2022 5:13 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Hallo Yves,
das stimmt, zu der Erkenntnis bin ich auch schon gekommen (weis nicht ob ich das hier irgendwo im Forum beschrieben habe)
Auf jeden Fall war das einer meiner Verbesserungsvorschläge die ich an Red Pitaya geschickt habe .

Nach meinem Verständnis wird die DAC Clock von der PLL des FPGA's abgeleitet, das verschlechtert das Seitenbandrauschen gegenüber dem Empfänger ADC der eine separate Clock hat.

Die Verbesserung die ich mir vorstellen könnte wäre eine Clock mit doppelter Frequenz (der DAC braucht 245,76MHz wenn ich nicht irre) und dann einen Teiler :2 für den ADC.
Dann könnte man das Seitenbandrauschen auf der Grundfrequenz auf -150dBc bringen mit entsprechender Verschlechterung bei Nutzung der Nyquist Zonen aber es wäre im grünen Bereich.

Also es gibt noch eine Meng zu tun und RP davon zu überzeugen diese Verbesserungen alle zu machen ist nicht so einfach....

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Mo Aug 22, 2022 1:57 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Hallo Yves, danke für den Hinweis.

Das macht logischen Sinn weil die Schaltregeler dann weniger Strom ziehen und weniger Nebenwellen machen....
Zusammen mit den 6dB Verbesserung für die externe Clock wärst Du dann schon bei -62dBc ..

Ich probier das auch mal aus .....

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Mo Aug 22, 2022 11:30 am
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Hallo Yves,

ich habe die von Markus DG8MG modifizierte Firmware für unsere Charly 25 TRX verwendet (basiert grundsätzlich auch auf Pavels SW) - kann Dir aber jetzt nicht sagen was die aktuelle Basis ist - bin nur der HW Mensch... :-)
Als User interface hab ich Power SDR benutzt, kann es nochmal mit Thetis probieren, sollte aber keinen Unterschied machen.

Was die Nebenwellen betrifft bin ich optimistisch - wenn die externe Clock schon 6dB Verbesserung bringt dann sollten sich auf dem Board auch noch Möglichkeiten finden lassen die restlichen 4dB Verbesserung rauszukitzeln.
Bin gerade ausgelastet aber für die nächste Generation Charly 25 TRX, die dann auch 2m enthalten soll (und 4m) brauche ich diese Verbesserung.

Ansonsten werde ich mal sehen ob ich unseren Freund CRT, den CTO von Red Pitaya dahingehend motivieren kann dass er sich dieses Problems annimmt.
Immerhin haben sie bei RP die Trafo Version des STEMlabs auch auf unseren Hinweis hin entwickelt und eine rauschärmere Clock eingebaut.
Deshalb heißt er jetzt auch SDRlab....

Dir weiter viel Spaß beim basteln....

73,Edwin
von DC9OE
So Aug 21, 2022 5:56 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Yves, mich hat die Sache beschäftigt und deshalb musste ich mal schnell einen Versuch machen.

1. STEMlab 16 mit interner Clock
2. STEMlab 16 mit ext. Clock (R&S SML03)

Ergebnis

1. wie von Dir beschrieben -50dBc Nebenwelle bei mir, 175KHz und unabhängig von der eingestellten Sampe Rate
STEMlab int Clock.jpg
2. Nebenwelle ist auch vorhanden aber um 6dB besser! Das deutet darauf hin dass auch die Clock betroffen ist....
STEMlab ext Clock.jpg
Soweit meine momentanen Erkenntnisse .... mal sehen was wir daraus machen....

73,Edwin
von DC9OE
So Aug 21, 2022 5:07 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Hallo Yves,

ich hab leider auch keinen detaillierten Schaltplan der STEMlabs - RP war bisher nicht bereit die herzugeben (aus nachvollziebaren Gründen)
Bin im Moment leider (oder glücklicherweise.. hi) mit der Abarbeitung von Bestellungen und dem Neubau von Geräten beschäftigt.

Sobald ich wieder dazu komme an neuen Projekten zu arbeiten schau ich mir auch das Thema nochmal an.

Wie gesagt - wir wollen auch 144MHz im Direct Sampling nutzen und dann eine PA dahinter mit ca. 200W.
Die Störtsellen empfinde ich dabei auch als ein wesentliches Hindernis - ich war auf ca. -50dBc gekommen das ist eindeutig zu wenig - 60dBc sollten es schon sein

Ende Sept. plane ich eine Segelurlaub in Kroatien, falls es zeitlich passt besuche ich mal den RP CTO auf dem Rückweg und schau mal ob ich ihn überzeugen kann sich des Problems anzunehmen....
Sollte zumindest in der nächsten Charge der STEMlabs dann machbar sein denke ich...

73,Edwin
von DC9OE
Sa Aug 20, 2022 3:27 pm
Forum: Red Pitaya
Thema: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone
Antworten: 15
Zugriffe: 3723

Re: STEMlab 16 122.88 SDR - TX Spurs 3.Nyquistzone

Hallo Yves,

ich bin schon mal zu der gleichen Erkenntnis gelangt, wobei die Spurs bei 144MHz nicht größer werden sondern das Nutzsignal wird kleiner und damit der Störabstand schlechter.
Beim 14Bit STEMlab gibt es das Problem nicht (ich habe eine Version die für uns von Red Pitaya umgebaut wurde - Trafos am Eingang und daher die Möglichkeit 144MHz direkt auf der 3. Nyquist Zone zu nutzen).
Meine Vermutung ist die, dass es ich um ein Störsignal vom Schaltregler handelt, da die Störquelle etwa 170KHz neben dem Träger liegt.

Das habe ich auch schon an den CTO von Red Pitaya geschrieben bisher aber keinen Feedback dahingehend erhalten ob man was ändern will.

Da wir auch planen den STEMlab als Direct Sampler für 2m zu nutzen (und zwar auch mit höherer Ausgangsleistung) werde ich das Problem bei nächster Gelegenheit mal näher untersuchen.

Ich würde denken, dass man die Siebung der Stromversorgung zum DAC mit einer Drossel und einem C verbessern könnte und so die Nebenwellen los wird...
Sollte auch mit relativ wenigen Änderungen direkt auf dem Board machbar sein....

Im Best Case wüde man hier einen analogen low drop Regler hinter dem Schaltregler einbauen....

Falls ich eine gute Lösung finden sollte werde ich die hier veröffentlichen.

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
So Jun 26, 2022 7:43 pm
Forum: Charly 25
Thema: Danke an alle Besucher unseres Standes auf der HAM Radio
Antworten: 0
Zugriffe: 702

Danke an alle Besucher unseres Standes auf der HAM Radio

Wir möchten uns bei allen Besuchern unseres Standes auf der HAM Radio recht herzlich bedanken - die Gespräche waren sehr interessant das Feedback sehr gut ....

Und natürlich gabs auch eine Menge Wünsche und neue Ideen - wir werden uns bemühen diese umzusetzen.

Hier nochmal unser Stand für alle diejenigen die leider nicht dabei sein konnten:
Booth1.jpg
Wir sehen uns wieder auf der Amateurfunktagung 2023, der HAM Vention in Dayton oder auf der HAM Radio 2023!

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Di Jun 21, 2022 3:10 pm
Forum: Charly 25
Thema: Thetis für Charly 25 auf der HAM Radio
Antworten: 0
Zugriffe: 630

Thetis für Charly 25 auf der HAM Radio

... für alle Thetis Fans möchte ich nur kurz darauf hinweisen, das wir Thetis für Charly 25 (und natürlich auch alle STEMlab Nutzer) in der neuesten Version mit auf die Messe bringen.

Wer will kann uns also über Details löchern und die neuesten Features testen, die sich von der Standard Version durchaus unterscheiden und die Möglichkeiten von Thetis erweitern.
Wir haben einiges dazu gebaut - mehr wird hier noch nicht verraten, Details gibts auf der Messe.
Anbei ein Screenshot:
Thetis_Screenshot.pdf
(1.89 MiB) 92-mal heruntergeladen
73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Mi Jun 15, 2022 2:14 pm
Forum: Charly 25
Thema: Charly 25 auf der HAM Radio & Wunschliste
Antworten: 0
Zugriffe: 600

Charly 25 auf der HAM Radio & Wunschliste

Liebe OM's,

wir freuen uns riesig auf die HAM Radio und die Möglichkeit alle an unserer HW und SW interessierten YL's und OM's mal wieder persönlich treffen zu können.
Ihr findet uns auf dem Stand des DARC.

Wir bringen ein bisschen HW zur Demonstration mit u.A. 3 Charly 25 Transceiver und ein halbfertiges RADIOlab, damit am Selbstbau interessierte sehen können wie das Gerät aufzubauen ist.
Und natürlich auch die Prototypen des 250W PA Moduls.
Markus wird über den aktuellen Stand der neuesten an unsere HW angepassten Thetis Version berichten, Erwin wird die Nutzung aller möglicher DIGI Modes auf unseren Transceivern demonstrieren.

Es gibt also genügend Gesprächsstoff, zusätzlich werden wir eine Wunschliste mitbringen.

Es ist nicht so dass uns etwa die Ideen ausgingen oder das wir Langeweile hätten ...:-), aber wir würden gerne von Euch hören wo Eure Prioritäten liegen.
Und vielleicht gibt es ja noch die eine oder andere Idee die wir noch nicht auf dem Schirm haben.

Und last but not least beantworten wir natürlich gerne alle Fragen zur Nutzung von Red Pitaya's STEMlabs - wir haben jetz t fast 7 Jahre Erfahrung bei deren Einsatz.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf der HAM Radio bis dahin,

73,Edwin - DC9OE

hier die Wunschliste, Ihr könnt uns natürlich auch gerne jederzeit ausserhalb der Messe Eure Wünsche mitteilen....
Wunschliste.pdf
(198.09 KiB) 74-mal heruntergeladen
von DC9OE
Mo Mai 16, 2022 8:54 pm
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

Hallo Jürgen, schade aber Du kannst Dich ja einfach mal melden wenn Du Interesse hast.
Ich weiß noch nicht in welcher Form wir die PAs verfügbar machen, und ob überhaupt. Hängt vom Feedback auf der Ham Radio ab.
Auf jeden Fall werden wir sie für uns selber nutzen.
73, Edwin - DC9OE
von DC9OE
Fr Mai 13, 2022 9:30 am
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

Ach so, sorry ja natürlich.
Ich nutze den Charly mit Predistortion und habe einen Drehgeber am Frontpanel als Drive Regler belegt.
Vor der PA hab ich dann noch ein 3dB Dämpfungsglied weil das auf dem PA Board noch nicht bestückt ist.
Das Signal vom Charly ist dann sehr gut bzgl. IMD und ich messe wirklich nur die IMD der PA.
73, Edwin - DC9OE
von DC9OE
Do Mai 12, 2022 9:07 am
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

Rene, ich hab 2x 300nF zur Auskoppelung genommen. Scheint gut zu passen auch für 600m.
Mit IMD Messung hab ich kein Problem, habe einen R&S FSU8 zur Verfügung, der macht das leicht.

Anmerkung an Jürgen - Du kannst gerne auf der Ham Radio vorbeikommen dann kannst Du Dir die PA ansehen.

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Mi Mai 11, 2022 11:16 am
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

... Du Glücklicher, ich hab mir die SPEC's angesehen der ist richtig gut (und teuer...)... hi

73,Edwin
von DC9OE
Di Mai 10, 2022 2:49 pm
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

... hab jetzt in meinem Chinesen Fundus so einen Verstärker gefunden auf dem 3W drauf steht, ich hoffe so einen meintest Du nicht.... hi

Mit gut zureden schafft der 1,25W out - ist aber erst einmal genug, aus der PA kamen 280W bei 70MHz raus sie verstärkt also auf 4m genau so gut oder sogar besser wie auf allen anderen Bändern..

Muss jetzt noch einen Driver mit 1 oder 2 Watt auf 472KHz finden....

Kann allerdings derzeit noch keine IMD Messung auf beiden Bändern machen dazu brauche ich einen Class A verstärker mit besser - 40dBc bei 1 oder 2 Watt Output.
Auf allen anderen Bändern nutze ich den Charly TRX mit Predistortion als Treiber.

Bei 472Khz sollte das dann mit einem etwas größeren Mosfet gehen.

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Di Mai 10, 2022 2:07 pm
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

Rene, danke für das Angebot bin aber schon dabei einen 30W Mosfet zu nehmen und damit einen Driver zu bauen damit ich auch 4m noch testen kann (und vielleicht auch 600m, hab keine Idee was da maximal geht aber 250W sollten sicher rauskommen).
Hab übrigens eben mal am Ruhestrom gedreht wegen meiner obigen Aussage - so - 37dBc geht auch noch ist aber im Endeffekt egal, in unserem Charly TRX wird die PA sowieso mit Predistortion betrieben und dann sollten -45dBc oder -50dBc der Standard sein.
Ich muss nur noch ein TP Filter und einen Koppler für die Predistorion bauen.

Und Splitter und Combiner müssen natürlich auch noch her damit man je nach Wunsch entweder 2 oder 4 der PA's zusammenschalten kann.
In der Größe des jetzigen Charly TRX lassen sich vermutlich 2Module und ein 1,2KW Netzteil unterbringen - damit wird dann die Soll Ausgangsleistung 500W.
Ich hab allerdings noch nirgendwo eine Splitter/Combiner Kombination gesehen die von 600m bis 4m geht - das dürfte eine Limitation werden denke ich - mal sehen ob ein bisschen Grundlagenforschung erfolgreich ist.
Für das gegenwärtige Gerät ist das keine Limitation das geht nur bis 6m aber in Zukunft muss dann irgendwann mal unser Charly mindestens von 600m bis 4m gehen.

Wenn dann alles spielt ist bei uns auch noch ein 600W Modul im Plan (mehr oder weniger gleiches Konzept wie oben aber 72V Betrieb), aber das ist noch Zukunft und von der Verfügbarkeit geeigneter Halbleiter abhängig, die üblichen verdächtigen - derzeit überall im Einsatz - sind mir zu sensibel und nicht spannungsfest genug.
Es gibt mittlerweile wesentlich besser geeignete Halbleiter für kommerzielle Zwecke, die sind aber leider extrem schwierig zu beschaffen, wir bemühen uns darum.

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Di Mai 10, 2022 1:18 pm
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

Hallo Rene,

hier die versprochene Ergänzung auf 160m.

Betriebspannung 50V/Ruhestrom 1A ich habe bisher keine Versuche zur Optimierung des Ruhestroms unternommen.
Output 2x -47,73dBm = 236W PEP, input ca. 1 Watt.
-214_171.jpg
Ich denke das zeigt dass der PA Trafo trotz Nutzung von 61er Material genügend Induktivität hat.

73,Edwin - DC9OE
von DC9OE
Di Mai 10, 2022 12:03 pm
Forum: Charly 25
Thema: Neue PA für unseren Charly TRX
Antworten: 18
Zugriffe: 2620

Re: Neue PA für unseren Charly TRX

Hallo Rene,
Danke für die Anmerkung - wir haben in der Tat 61er Material benutzt - was anderes ist nicht leicht verfügbar.
Was die untere Frequenzgrenze betrifft ich werde die Ergebnisse für 160m nachliefern - allerdings haben wir ausreichend Induktivität im Trafo (>80uH auf der 50 Ohm Seite) , die untere Frequenzgrenze ist rechnerisch 383KHz und die PA funktioniert auf 600m noch sehr gut. Ich hatte nur 500mW Treiberleistung zur Verfügung und es kamen 94W raus.
Bei 70MHz habe ich das gleiche Problem mir fehlt es im Moment am Treiber um gescheit messen zu können - Kleinleistungs Verstärkung ist jedenfalls konstant bis 80MHz.
(zukünftige Charlys sollen dann das 4m Band beinhalten deshalb die vorbereitenden Arbeiten... - der STEMlab 16 kann das direkt in der 2.Nyquist Zone)

Gestern habe ich mal bei unterschiedlichen Spannungen getestet um zu sehen ob das Board flexibel einsetzbar ist:

(alle Messungen -1dB bei 14,1MHz)

Output:
36V - 195Watt
42V - 263Watt
50V - 360Watt

Zur Ham Radio bringe ich dann das Board und ein paar mehr Details mit.

Und natürlich hat die PA ein paar Schutzschaltungen:

- Uberstromschutzschaltung die bei 15A abschaltet (Strom geht im Normalbetrieb nicht höher als 13A) - der Transistor kann laut Datenblatt bis 8,7A (also hier 2x 8,7A betrieben werden - es ist also genug Luft nach oben)
- Schutz gegen Überspannungen an den Gates - einer der häufigsten Ausfallgründe
- und noch ein -3dB/20W Dämpfungsglied um die PA vor Übersteuerung durch unseren TRX zu schützen
(getestet habe ich bisher mit max. 10W Input dann ist die PA massiv in Sättigung und macht ca. 430W Output auf 6m, war mein Test für die Überstrom Schutzschaltung...)

Der Vorteil des 61er Materials ist der, dass die Kerne kaum warm werden - die Verluste scheinen sehr gering zu sein.

73,Edwin - DC9OE