Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[-]
Willkommen
You have to register before you can post on our site.

Benutzername:


Passwort:





[-]
Neueste Themen
Thermische Tests an der DEMO PA für die ...
Last Post: DC9OE
16.03.2023 16:19
» Replies: 1
» Views: 148
erste Erfahrungen mit Q900
Last Post: Peter DO7LTC
08.03.2023 10:48
» Replies: 5
» Views: 313
Noch ein Hinweis zur Registrierung
Last Post: dd8jm
01.03.2023 19:28
» Replies: 0
» Views: 179
DC9OE
Last Post: DC9OE
27.02.2023 15:59
» Replies: 0
» Views: 87

[-]
Neueste Beiträge
Thermische Tests an der DEMO PA für die...
Hallo OM's, wir m...DC9OE — 16:19
erste Erfahrungen mit Q900
Abschließend kann ic...Peter DO7LTC — 10:48
erste Erfahrungen mit Q900
Leider muß ich den T...Peter DO7LTC — 20:38
erste Erfahrungen mit Q900
Hallo Peter, hab mal...DC9OE — 13:58
erste Erfahrungen mit Q900
Teil 2 zum Q900: Me...Peter DO7LTC — 18:56

[-]
Suche








(Advanced Search)

[-]
Statistics
» Members: 18
» Latest member: Harald
» Forum threads: 4
» Forum posts: 10

Full Statistics

[-]
Top Poster
no avatar Congratulations to DC9OE, our current top poster for the last year with 4 posts!

[-]
Wer ist online
There are currently no members online.

erste Erfahrungen mit Q900
#1
Wink 
Hab Gerät erhalten, hier schon mal ein kurzer Überblick.
Geliefert wurde in einem stabilen Tragekoffer, allerdings fehlte jegliche Bedienungsanleitung.
Das Gerät macht einen wertigen Eindruck, überraschend ist die Kompaktheit, die Frontfläche misst gerade mal 12 x 3,5 cm, das Display 4 x 3,5cm, ist aber kontrastscharf und gut ablesbar, einzig das Wasserfalldiagramm ist etwas unscharf.
Alle Amateurbänder von 160m bis 70cm können gearbeitet werden, auch CB-Funk was mit diesem Gerät natürlich nicht zulässig ist. 60m und 4m Band sind nicht vorhanden. Sendeleistung im KW-Bereich 20Watt, 2m und 70cm ca. 5 Watt, bei Akkubetrieb etwas geringer. Modulationsarten auf allen Bändern AM, FM, SSB, RTTY und CW, DMR mit Zusatzmodul, D-Star und C4FM ist nicht möglich. Es fehlt natürlich der große Drehknopf zur Frequenzeinstellung, das geschieht über Up-Down Tasten, nach vorheriger Auswahl der Schrittweite. Selbst Lautstärke und Squelsch nur über Up-Down, ist vielleicht etwas umständlich, aber man gewöhnt sich dran... 
Modulation ist klar und deutlich, verschiedene Parameter wie Mic-Empfindlichkeit usw. lassen sich einstellen. CW-Dekodierung und RTTY im Klartext ist möglich, über USB kann eine normale PC-Tastatur (auch schnurlos) angeschlossen werden, hiermit soll auch ein Text eingeben werden können, der dann direkt in CW oder RTTY ausgesendet wird, hab ich aber noch nicht probiert.
Beiligendes Mikrofon wird über 3,5mm Klinkenbuchse angeschlossen, man kann auch Mike ohne PTT-Taste verwenden, dazu ist die PTT-Taste am Gerät unten links vorhanden. Buchse für ext. Monitor ist nicht vorhanden, man kann aber über USB und entspr. SDR-Software PC anschließen. Die Belegung der Memory-Channels und andere Settings ist umständlich, eine Software mit der das über PC möglich ist, hab ich noch nicht gefunden.
Die Audioqualität des eingeb. Mini-Lautsprechers ist doch gewöhnungsbedürftig…..
Soweit erstmal, weitere Erfahrungen teile ich dann hier mit.
 
Zitieren
#2
Hallo Peter,

danke für Deinen ersten Beitrag hier im neuem Forum zum Q900.

73 Jörg, DD8JM
Die Bässe breit die Höhen schmal das ist der Funk aus Wuppertal.
Zitieren
#3
Teil 2 zum Q900:
Merkwürdig ist auch, dass das Gerät im Internet unter diversen verschiedenen Bezeichnungen und Verkaufspreisen  angeboten wird. Allein bei Amazon gibt es den Transceiver als Farley Q900, Bestpompre Q900, Huusuei Q900, Kliplink Q900, Wosieu Q900 und etliche weitere, und allesamt ohne Preisangabe (?) Ob es sich hierbei immer um den gleichen Gerätetypen, Funktionsumfang und Softwarestand handelt, kann ich nicht sagen.
Erhalten hab ich mein Gerät über Ebay für 530€ aus Hongkong geliefert, der Hammer war allerdings, dass der Paketbote an der Haustür noch 130€ Einfuhrzoll verlangte. So gesehen halte ich das für eindeutig überteuert. Offensichtlich gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt auch keinen seriösen Händler in Deutschland.
Wie schon beschrieben ist die Programmierung der Speicherbänke auch mit alphanumerischer Bezeichnung ziemlich umständlich, auch die Speicherung von Relaiseingabe- und Ausgabefrequenzen ist mir noch nicht gelungen, eine entsprechende Software wäre sehr hilfreich. Dann ist mir aufgefallen, dass zumindest mein Gerät die Memory-Speicherung teilweise wieder „vergisst“….  So hatte ich z.B. auf Ch2  144,660 FM abgespeichert, und am nächsten Tag war auf Ch2  144,82456 Mhz in AM gespeichert, ohne mein Zutun….(?)

Fortsetzung folgt demnächst
Zitieren
#4
Hallo Peter, hab mal an Deinem Beitrag die Themenbewertung getestet - funktioniert.
Also danke für den interessanten Beitrag.
Ist immer spannend zu sehen was andere Leute so an HW und SW zustande bringen.

73,Edwin - DC9OE
Zitieren
#5
Leider muß ich den Test vom Q900 abbrechen, weil das Gerät schon defekt ist!
Im Display kam plötzlich die Anzeige "Bad VSWR", die rote LED blinkte und HF wurde nicht abgestrahlt. Eine Überprüfung mit Yaesu FT991 an gleicher Antenne und mit Antennen-Analyzer ergab ein SWR von 1,2  
Auf 2m und 70cm nur Trägersignal ohne Modulation, hab alle Settings überprüft, nichts zu machen....
Antennentuner funktionert auch nicht mehr, nur lauter Signalton, der nur durch Geräteabschaltung deaktiviert werden kann.
Dazu hat der Memoryspeicher jetzt von allen Speicherplätzen die Informationen vergessen.
So macht das natürlich keinen Sinn, werde das Gerät zurück schicken...
73, Peter DO7LTC
Zitieren
#6
Abschließend kann ich den Q900 eher nicht empfehlen.

1. wegen der beschriebenen Mängel, die sich vielleicht ja mit einem Softwareupdate beheben lassen, vielleicht ist mein Gerät ja auch  
    sowas wie ein "Montagsgerät", wer weiß....
2. wegen der Problematik bei Fragen, Garantieansprüchen usw., das Gerät muß um die halbe Welt geschickt werden.
    Und dann vor Ort, also in Hongkong, telefonisch einen kompetenten Ansrechpartner zu finden, der einen dann auch noch 
    versteht, ist auch nicht einfach. Meine Anfrage per e-mail wegen Rücklieferung wurde dahin gehend beantwortet, dass
    der zuständige Mitarbeiter gerade gekündigt hat...... na toll !  
3. wegen des doch hohen Verkaufspreises, zuzügl. noch Einfuhrzoll

und 4. hat das Gerät keine CE-Kennzeichnung und darf so im EU-Raum gar nicht vertrieben werden.

Auszug aus Wikipedia:
"Die CE-Kennzeichnung wird für die Kennzeichnung von Produkten verwendet, um die Einhaltung bestimmter Sicherheitsstandards nachzuweisen. Betroffen sind dabei zum Beispiel Spielzeuge, Maschinen aber eben auch Elektrogeräte. Ohne CE-Kennzeichen dürfen diese Produkte in der EU nicht vertrieben werden"

Aus diesem Grund gibt es auch keinen seriösen Händler dafür in Deutschland.
Als Alternative für Portabel oder QRP-Betrieb sind Geräte wie z.B. Yaesu FT818 (wird aber wohl nicht mehr hergestellt)
oder ICOM IC-705 zweifellos besser geeignet.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste