Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[-]
Willkommen
You have to register before you can post on our site.

Benutzername:


Passwort:





[-]
Neueste Themen
Eine PA TP Filterbank von 630m bis 2m
Last Post: DC9OE
Gestern 17:32
» Replies: 4
» Views: 164
Thetis Software Hermes Lite 2 New
Last Post: DG2YCI ACHIM
20.02.2024 13:18
» Replies: 6
» Views: 574
MRF 300 Endstufe 300 W
Last Post: DC9OE
16.02.2024 14:24
» Replies: 21
» Views: 2464
"PowerSDR mRX" CW mit dem CW CWX Keyboar...
Last Post: DC9OE
23.01.2024 13:31
» Replies: 2
» Views: 179
EESDR3: Nur noch TCI als Audioquelle nac...
Last Post: DK8JV
05.01.2024 15:29
» Replies: 0
» Views: 88

[-]
Neueste Beiträge
Eine PA TP Filterbank von 630m bis 2m
Kleine Ergänzung noch zum Thema TP Filte...DC9OE — 17:32
Ein neues Thetis HL2 Update 2.10.3.4 Fi...
Finalversion Hermes Lite 2 vom 19.02 202...DG2YCI ACHIM — 13:18
Eine PA TP Filterbank von 630m bis 2m
Rene, sorry hab noch einen Kommentar zum...DC9OE — 17:38
Eine PA TP Filterbank von 630m bis 2m
Hallo Rene, danke für die Anfrage - ich ...DC9OE — 14:35
MRF 300 Endstufe 300 W
Hallo OM's, sorry für die langsame Antw...DC9OE — 14:24

[-]
Suche








(Advanced Search)

[-]
Statistics
» Members: 74
» Latest member: dd1bt
» Forum threads: 54
» Forum posts: 163

Full Statistics

[-]
Top Poster
no avatar Congratulations to DG2YCI ACHIM, our current top poster for the last year with 53 posts!

[-]
Wer ist online
There are currently no members online.

MRF 300 Endstufe 300 W
#11
Hallo Edwin, danke für Deine ehrliche Antwort. Ich schätze das sehr.
Man kann ja nicht immer alles richtig machen und ich finde man darf das auch ruhig zugeben.
Passiert mir auch. Ich lerne jedes Mal daraus.

Dann muss ich also auch dort keine Bedenken haben, Klasse.
Als Netzteil kommt allerdings ein Huawai G4850 G2 zum Einsatz. Das lacht über 15A.
Ich werde eine flinke Sicherung für die Endstufe vorsehen und hoffe das funktioniert wie hinreichend.
Weiter geht es allerdings erst E September, vorher stehen noch ein paar kleine Projekte im Haus auf dem Plan.
Gute Zeit es 73 de Ingo
DL2AAA
Zitieren
#12
Hallo Ingo,

eine mechanische Sicherung würde ich nicht nehmen an dieser Stelle (zu langsam und Übergangswiderstände).

Bau Dir eine elektronische.....

2 mögliche Ansätze 

1) Widerstand 0,047Ohm /10 W (gibt es bei Mouser - mit einem PNP die Spannung abgegriffen und einen dicken Mosfet damit ein- und ausgeschaltet
- alternativ nur Gate Spannung schalten
2) Hall Sensor zum Strom messen und Abschaltung bauen 

Ich habe gerade entschlossen meine Schutzschaltung wieder von der Platine zu entfernen weil sie mir bei der Optimierung der Anordnung der HF Komponenten im Weg ist.
(Will den PA Trafo jetzt hinlegten können um die Bauhöhe zu reduzieren)

Werde also eine externe Platine mit Schutzschaltung bauen - wenn Du Glück hast ist sie fertig bis Du soweit bist... :-)

73,Edwin - DC9OE
Zitieren
#13
... kleiner Nachtrag noch - wir haben uns entschlossen ein hochprofessionelles Netzteil einzusetzen.

Das erspart dann die ganzen Schutzschaltungen weil man alle Parameter fest vorgeben kann - wenn man ihm z.B. sagt es soll max. 14A liefern dann tut es nur das.

https://recom-power.com/de/products/ac-d...0-V.html?0

Es hat auch noch ein paar andere gute features, man kann die Leistung begrenzen (z.B. im Fall eines hohen SWR's), den externen Lüfter steuern, die Innentemperatur messen etc.

Ist jetzt nicht gerade eine billige Lösung, aber wir wollen nichts billiges bauen sondern etwas das unter allen Umständen zuverlässig funktioniert.

73,Edwin - DC9OE
Zitieren
#14
Das Netzteil ist gut. Störfest wird es wohl sein. Die Werte die im Datenblatt angegeben sind,
sind zu Teil bis zu viermal höher als die Norm verlangt!

Vy 73 Roger
Zitieren
#15
... ja, das ist mit einer der Gründe warum wir es ausgesucht haben. Es ist wirklich ein sehr professionelles Teil, hauptsächlich für den Medizin Bereich.
Nichts was man üblicherweise in Afu Geräten findet, aber es bietet so viele Vorteile das wir es als unser Standard Netzteil einsetzen werden (für PA's).

Zudem ist der Support der Firma exzellent incl. Beratung bei Fragen zur Kühlung unter verschiedenen Umgebungsbedingungen.

Nur der Preis schmerzt - ist weit oberhalb von billigen Server Netzteilen oder den üblichen China Produkten......

Aber Qualität hat eben ihren Preis, das Teil ist Made in Europe und nicht Made in China.... ......

73,Edwin - DC9OE
Zitieren
#16
Das Huawai PS ist störungsfrei, billig und verfügbar. Allerdings nervt der Lüfter. Dafür ist es allerdings auch überdimensioniert. Wir haben es gemessen: keine Störungen.
In meiner PA in Grösse eines TS590SG wird allerdings kein Platz dafür sein. Es wandert also raus an einen Ort wo es Krach machen darf??.
Übrigens Edwin: schöner Beitrag zu den Combinern und Kernen!! Cgrts!!
73 de Ingo
Zitieren
#17
Ingo Danke für die Blumen... :-) die Beiträge sind Abfallprodukte des Versuchs eine brauchbare PA zu bauen die ich hier gerne share.
Ich hoffe damit ein bisschen Anregung für weitere Eigenbauten zu liefern.

Das Huawai Netzteil ist sicher ein gutes, vor allen Dingen auch weil es gebraucht günstig verfügbar ist. - für Einzelstücke bestimmt eine sinnvolle Lösung.

Wir hoffen allerdings dass wir unsere PA so gut hinkriegen dass sie auf allgemeines Interesse stößt, da können wir dann keine 2nd Hand PS einbauen.

Außerdem hat die Reduzierung der Lärmentwicklung für uns einen hohen Stellenwert, das ist der Grund warum wir uns für die Wasserkühlung entschieden haben auch wenn der Entwiclungsaufwand dafür enorm ist.

Ich werde berichten wenn der erste Prototyp funktioniert und ihn dann auch mal auf dem Band testen...
Bis dahin gibts noch einiges zu tun....

73,Edwin - DC9OE
Zitieren
#18
.....noch ein Nachtrag... wie bereits angemerkt wird unsere PA eine Wasserkühlung erhalten - Gründe sind:
- verbesserte Kühlung der Transitoren (Lebensdauer & Zuverlässigkeit)
- reduzierte Geräuschemission (bisherige Tetst versprechen langsam laufende Lüfter)
- wir planen 2 PA Module im Sandwich zu verbauen dabei fallen max. 600W an Wärmelast an die es sicher abzuführen gilt
- der Platzbedarf für die Kühllösung lässt sich dadurch deutlich reduzieren (2 PA Module hätten 2 große Kühlkörper erfordert)

Zudem gibt uns diese Lösung die Option in einem zukünftigen TRX ein PA Modul für 600m bis 2m auf einer Seite zu montieren und ein zweites Modul von 70cm bis 13 cm auf der anderen Seite (das zweite Modul muss noch entwickelt werden... hi).

Sollte allgemeines Interesse bestehen wäre es auch denkbar dass wir diese Kühllösung in Zukunft allgemein verfügbar machen.

Hier ein Bild der fertigen Frästeile für die Kühlung (wir verwenden 2x Kupfer Heatspreader hinterfräst und ein Alu Teil für die Wasserführung - die Transitoren werden mit einer Kupferbrücke ganzflächig auf den Heat Spreader gedrückt so dass sich ein möglichts perfekterc Wärmeübergang ergibt:
   

Es ist auch angedacht auf einer Seite eine Blindplatte zu montieren wenn nur ein PA Modul zum Einsatz kommt.
Wir werden berichten wie gut die Wärmeabfuhr bei Vollast mit 2 Modulen funktioniert.

73,Edwin - DC9OE
Zitieren
#19
Hallo Edwin,

wenn möglich macht den Kühler komplett aus Kupfer oder den Deckel aus POM, dieses Gemisch der metallischen Materialien wird Probleme mit Flockenbildung im Kühlkreislauf machen, Stichwort elektrochemische Spannungsreihe.

Auch die Zusätze im Kühlwasser wird das auf Dauer nicht verhindern.
Zitieren
#20
Hallo Rene,
hast Du bereits eine Wasserkühlung in Betrieb? Du hast doch div. Amp. gebaut.
Die von Edwin, eingesetzte Mat.-Kombi ist die gleiche die auch Kommerziell bei Kühlplatten eingesetzt wird. Allerdings fließt dort die Flüssigkeit komplett durch Kupferrohre.
73 de Ingo

Hallo Edwin,
was macht die Schutzbeschaltung? Schon fertig damit?
73 de Ingo
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste