Elecraft K4 – High Performance Direct Sampling SDR

Informationen zum Elecraft K4 von der Firma Lutz-Elektronics!

High-Performance Direct-Sampling SDR-Transceiver 160-6m

Der neue K4 wird anlässlich der HAMvention in Dayton (17.-19.5.2019) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Da die neue Linie noch die CE-Zertifizierung durchlaufen muss, erfolgt die Markteinführung in Europa voraussichtlich November/Dezember 2019.

Lutz-Electronics – seit 25 Jahren ein zuverlässiger Ansprechpartner
Die Firma Lutz-Electronics feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Ich selber (René, HB9NBG) war schon in meiner Volksschulzeit vor allem fasziniert von den Fächern Physik und Mathematik. Mit dem berüchtigten HF-Virus war ich mit etwa 12 Jahren erstmals in Kontakt gekommen, als wir während eines Ferienaufenthaltes im Kanton Wallis einen Bekannten meiner Eltern besucht hatten, der seinerseits ebenfalls in den Ferien verweilte und uns da mit Stolz seine portable CB-Funkstation vorgeführt hatte. Dieser Nachmittag ist mir bis heute in guter Erinnerung geblieben, und das Erlebnis über Funk mit fremden Leuten in Kontakt zu treten war für mich dermassen beeindruckend, dass ich wahrscheinlich schon da – getrieben von meiner kindlichen Neugierde – unbewusst den Weg in die berufliche Richtung eingeschlagen hatte, die mich bis heute fasziniert.

Da der direkte Weg zum „Funktechniker“ nur über ein Studium zu erreichen gewesen wäre, für mich aber die Arbeit „an der Front“ immer sehr wichtig war, hatte ich mich über den „Umweg“ der Berufslehre zum Audio- und Videoelektroniker über viele Jahre immer tiefer in die Materie eingearbeitet – meine HB9-Lizenz hatte ich gleich zu Beginn meiner Berufslehre mit 17 Jahren gemacht. Unmittelbar nach Abschluss der Lehre hatte ich dann 1994 unsere Firma Lutz-Electronics gegründet, welche meine YL Carine (HB9FZC) und ich seit 2005 gemeinsam mit viel Elan und auch einer gesunden Portion Idealismus gemeinsam führen. Nach 20 sehr erfolgreichen Jahren im Consumer-Electronics-Business wurde vor allem für mich trotz anhaltend grossem geschäftlichen Erfolg die Materie immer mehr zum 0815-Massenprodukt, und es fehlte mir an technischen Herausforderungen. So fiel Ende 2014 der Startschuss zu unserem Einstieg ins HAM-Radio-Geschäft. Die persönliche Beratung unserer Kundschaft ist uns dabei – wie schon im CE-Business – ein grosses Anliegen, und unser in diesem Bereich im Amateurfunk eher ungewöhnliches Angebot hat von Anfang an ein sehr positives Echo aus den Reihen der Amateurfunk-Community ausgelöst – siehe dazu auch unser Gästebuch: https://www.lutz-electronics.ch/ueber-uns/gaestebuch/ .

Der Tag kam, an dem wir mit dem parallelen Weiterführen der beiden sehr erfolgreichen Bereiche an unsere Leistungsgrenzen kamen und uns für einen der beiden Bereiche entscheiden mussten: Es war der Amateurfunk mit seinen unzähligen technischen Innovationen und mit Kunden, mit denen wir auf Augenhöhe kommunizieren dürfen J. Wen es interessiert, der findet eine kleine Beschreibung des Werdegangs von Lutz-Electronics auf unserer Seite: https://www.lutz-electronics.ch/ueber-uns/firmengeschichte/

Lutz-Electronics wird offiziell gelisteter ELECRAFT Distributor
Nun, wie kamen wir zur Ehre eine Weltmarke wie ELECRAFT als offiziell gelisteter Distributor vertreten zu dürfen? Carine und mich verbindet neben dem Amateurfunk eine weitere, ganz grosse Leidenschaft: Das Bergwandern. Sehr bald waren wir deshalb auf die Betriebsart SOTA gestossen (https://www.lutz-electronics.ch/sota-2/was-ist-sota/), und als ELECRAFT 2016 den KX-2 lancierte, wurden wir erstmals so richtig aufmerksam auf den kleinen, innovativen Hersteller aus den USA. Mit unseren sehr engagierten Aktivitäten im SOTA-Bereich – z.B. 100 aktivierte SOTA-Gipfel in den Schweizer Alpen alleine 2018: https://www.youtube.com/watch?v=8z7fEfuwHZ8&t=1s – in denen wir immer unseren KX-2 nutzen, ist die Nachfrage nach KX-2 bei uns geradezu unglaublich rasch angestiegen, und auch die Leute bei ELECRAFT in den USA wurden auf unser Engagement für den KX-2 aufmerksam. Nach einer kurzen Zusammenarbeit mit dem QRPshop, der uns verdankenderweise anfänglich mit ELECRAFT-Geräten beliefert hatte (leider konnten wir diese eingeschlagene Zusammenarbeit aufgrund betriebswirtschaftlicher Überlegungen so nicht lange aufrecht erhalten), hatte uns ELECRAFT die Gelegenheit geboten, uns anlässlich der HAM Radio Friedrichshafen 2017 persönlich mit Eric, WA6HHQ zu treffen – der Startschuss zu einer äusserst erfolgreichen, deutlich breiteren Einführung von ELECRAFT-Produkten als offizieller Distributor – zunächst in der Schweiz, später in vielen weiteren Ländern Europas – war gefallen.

Da Carine und ich aber nicht ausschliesslich im SOTA-Betrieb aktiv sind, sondern auch begeisterte DXer und hin und wieder auch an Contesten teilnehmen, war schon sehr bald neben dem KX-2 auch die K3S-Linie in unser Blickfeld gerückt. Wir hatten uns Ende 2017 dazu entschlossen die K3S-Linie fix in unseren Demoshack zu integrieren und haben mit der Lancierung unseres Videos rund um den K3S in der Folge die Aufmerksamkeit einiger OM’s und YL’s auf die hochwertigen Produkte von ELECRAFT gelenkt: https://www.youtube.com/watch?v=dxUKooXoNUM&t=1s .

Unser neues Video mit einem Erlebnisbericht vom diesjährigen HELVETIA-Contest, an dem wir ebenfalls den K3S eingesetzt haben, ist eines unserer ersten Videos, die wir neu in Hochdeutsch produzieren: https://www.youtube.com/watch?v=ydLCFixy878&t=1s . Inzwischen ist die Nachfrage nach der K3S-Line deutlich grösser als nach irgendeinem anderen Produkt in der „High-End-Liga“.

Mit dem K4 lässt ELECRAFT eine Bombe platzen
Bei unserem Meeting mit Eric und David von ELECRAFT (leider ist David 2018 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben L) im letzten Jahr in Friedrichshafen hatten wir die beiden bereits auf die allfällige baldige Lancierung eines „K4“ angesprochen – die Antwort war: „…wir sagen mal nichts dazu…“. Am vergangenen Donnerstagmorgen, als ich um 6.30 Uhr Outlook im Büro öffnete, fand ich da eine Mail von Margaret, der Marketingfrau von ELECRAFT, die uns fragte, ob ich nach Mittag Zeit hätte mit Eric zu telefonieren. Da musste doch etwas sehr „grosses“ anstehen, dass bei uns eine solche Anfrage aus den USA hereinflatterte… Um 14.30 Uhr klingelte dann das Telefon uns Eric liess die Bombe platzen: Der K4 kommt, und alle Features, die Carine und ich vor einem Jahr als „Wunschzettel“ bei Eric und David platziert hatten, sind in den neuen Top-Transceiver eingeflossen J.

Vor 2 Wochen haben Carine und ich den neuen FT-DX101D von YAESU erhalten – auch davon gibt’s inzwischen ein erstes Video von uns: https://www.youtube.com/watch?v=EPfiAWIA8sY&t=1s .

Der FT-DX101D macht nach ersten Tests einen guten Eindruck. Der 18cm grosse Touchscreen erlaubt eine sehr intuitive Bedienung der vielen, wertvollen Funktionen im Gerät. Besonders in der individuellen Konfiguration der Spektrums- und Wasserfalldarstellung bietet die K3S-Linie von ELECRAFT mit dem P3 allerdings deutlich mehr Möglichkeiten sich das Spektrum nach den eigenen „Vorlieben“ darstellen zu lassen – der FT-DX101D hinkt da aus unserer Sicht – wie übrigens auch Geräte wie ein IC-7610, IC-7300 oder IC-9700 – deutlich hinter der K3S-Linie her. Erste Videos von der HAMvention zeigen, dass der K4 mit seiner Visualisierung der Empfangssignale auf der Basis der Anzeige im P3 aufbaut, neu aber ebenfalls ein 18cm grosses Touchscreen-Display dafür nutzt. Der K4 wird schon in dieser Hinsicht genannte „Konkurrenten“ weit hinter sich lassen.

Der neue ELECRAFTer bietet nun auch eine Ethernet-Schnittstelle und ist – ohne das Erfordernis zusätzlicher Komponenten – voll remotefähig. Im Gegensatz zur K3S-Line, wo die Signaldarstellung im Remotebetrieb noch über einen zusätzlichen SDR-Empfänger realisiert werden musste (mehr Infos hier: https://www.lutz-electronics.ch/stationaer/amateurfunkgeraete/elecraft-k3s/), „läuft“ beim K4 auch die Visualisierung in Form von Wasserfall und Spektrum gleich mit. Die Remotelösung kann derzeit entweder mit zwei vollwertigen K4 realisiert werden, von denen allerdings einer im Remotebetrieb läuft, oder der K4 kann über eine App in einem Tablet o.ä. gesteuert werden – gemäss Eric wird bei ELECRAFT auch an einem „K4/0-mini“ gearbeitet, der allerdings nicht gleich von Beginn weg zur Verfügung stehen wird. Ein „Einschub“ für VHF und UHF soll allerdings relativ bald oder gleich mit der Lancierung des K4 verfügbar sein. Die Sendeleistung soll dabei gemäss Aussage von Eric auf 15W begrenzt sein – wir werden zur Leistungserhöhung rechtzeitig passende, hochwertige VHF- und UHF-Endstufen in unser Sortiment aufnehmen.

Mehr Informationen zu den aktuellen „Flaggschiffen“ von ELECRAFT in den einzelnen Bereichen und laufend neue Infos zum K4 findet ihr hier:

https://www.lutz-electronics.ch/stationaer/amateurfunkgeraete/elecraft-k4/

https://www.lutz-electronics.ch/stationaer/amateurfunkgeraete/elecraft-k3s/

https://www.lutz-electronics.ch/stationaer/amateurfunkgeraete/elecraft-kx-2/

https://www.lutz-electronics.ch/sota-2/sota-transceiver/elecraft-kx-3/

Verfügbarkeit des neuen K4 / Vorbestellungen
ELECRAFT hat mit dem K4 eine neue Referenz in der Spitzenklasse der KW-Transceiver und mit seiner VHF/UHF-Fähigkeit einen TRX mit Alleinstellungsmerkmalen in seiner Klasse geschaffen. Das Interesse der Amateurfunk-Community an diesem Produkt ist entsprechend weltweit sehr gross, und die Nachfrage wird in der Anfangsphase wohl die Lieferfähigkeit von ELECRAFT bei weitem übersteigen. Als offizieller ELECRAFT-Distributor ist es unser Bestreben unsere Kunden möglichst unmittelbar nach der Marktfreigabe mit dem neuen K4 beliefern zu können. Da es uns aufgrund der doch sehr grossen Investition nicht möglich sein wird, K4’s „auf Halde“ einzukaufen, sind wir sehr froh definitive Vorbestellungen von Kunden, die sich das neue ELECRAFT-Flaggschiff sicher kaufen möchten, so früh wie möglich per Mail an info@lutz-electronics.ch von euch zu erhalten. Ihr helft uns damit eine „realistische“ Menge des neuen K4 bzw. K4D so früh wie möglich bei ELECRAFT zu ordern und euch sobald als möglich nach der Lancierung des Gerätes im Weltmarkt beliefern zu können. Wir freuen uns riesig auf den neuen ELECRAFTer und darauf auch viele von euch schon bald zu unseren Kunden zählen zu dürfen 🙂 🙂 

Vy 73 de René, HB9NBG + 73/88 de Carine, HB9FZC


Elecraft K4

Fast signal processing

The RF signal chain in the K4 incorporates parallel hardware processing of data streams, including a dedicated DSP subsystem. This, combined with silent, PIN-diode T/R switching, ensures fast CW break-in. Data and speech-processing delays are also minimized.

Standard DSP features include easy-to-adjust, per-mode RX/TX EQ; clean, punchy RF speech processing; full DVR capabilities; and several built-in data decode/encode modes. Direct-sampling technology results in an ultra-flat passband response for clean RX and TX audio. Since the signal chain is software-defined, the DSP can be field upgraded to add new algorithms and operating modes.

KAT4 ATU

The KAT4 ATU has a nominally 10:1 matching range. It includes 3 antenna jacks, any one of which can be selected as an input for one or both receivers.

Internal VHF/UHF module  (future option)

An expansion slot is reserved for a high-performance VHF/UHF module, with output of approximately 15 W. This module will support all modes.

Kit version

A no-soldering kit version of the K4 is planned for later release. Builders will learn about advanced radio technology as they proceed. All modules are pre-aligned and tested.

https://i2.wp.com/www.lutz-electronics.ch/wp-content/uploads/2019/05/K3_Features_Technische-Daten.jpg?ssl=1

MODELS

The K4 adapts to your needs, with three models to choose from.

Model K4Model K4DModel K4HD
Basic K4 transceiver provides 160-6 m, all-mode coverage; 100 W output; five receive RF sources; and wideband dual watch, allowing the main and sub receivers to be set for the same or different bands.Adds KDIV4 option, with a second set of band-pass filters and additional direct-sampling ADC module. This allows the two receivers to use different antennas – a requirement for diversity receive. Having two sets of band-pass filters also optimizes signal handling when the receivers are on different bands and/or antennas.Includes all of the above, plus our dual superhet module, the KHDR4. Ideal for competitive field day, contesting, and DXpedition stations. Each superhet receive section includes two crystal filters: one SSB/data bandwidth, one CW bandwidth.  The superhet’s 8 MHz IF has excellent dynamic range, so additional crystal filters are not required.STANDARD FEATURES

Size:  4.5”H x 13.5”W, 10” D

Weight:  Approx. 10 lbs

Supply Voltage:  12-15 VDC

Current:  ~2 A RX, ~18-23 A TX

Frequency Range:  100 kHz – 54 MHz (VHF/UHF range to be determined*)

Stablility:  +/- 0.25 ppm (TCXO)

Modes: CW, SSB, AM, FM, Data

LCD:  7” color; touch & mouse control

Text modes: CW, PSK31/63, RTTY

KAT4 ATU:  10:1+ range; 3 ant. jacks

RX antenna sources:  Up to 5

A-to-D Converter(s): 16 bits
I/O:  USB-A x3, USB-B (two virtual com ports + audio), RS232 (DE9), Ethernet, HDMI. front/rear mic, front/rear phones, LINE in/out, speakers, PTT in, KEY out, paddle, key,  ACC,12 V out.

CW QSK:  Silent, PIN-diode switched

Other: RX/TX EQ, real-time clock,100% remote control including panadapter data, remote antenna switch control*, custom in-box software apps*

 

 

K4_Brochure-print_Lutz

Hinweis zum Beitrag von Georg DJ3AA, danke!

   Sende Artikel als PDF   

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Translate »